Fotos

Turnfahrt 2022

Als wir uns um 8.00 Uhr bei der Turnhalle trafen, bekamen wir als Erstes ein Zmorgäbrötli. Der einzige Nachteil daran war, dass ein König in einem Brötli denjenigen bestimmte, der den Bericht schreibt – Celine war die „glückliche“ Auserwählte.
Wir machten uns mit zwei Autos auf den Weg nach St. Gallen. Was uns da erwartete, erfuhren wir erst, als wir vor Ort waren. Wir gingen Bogen schiessen. Nach einem kurzen Vortrag konnten wir selber ans Werk.
Zuerst war die Distanz zur Tafel klein, sie wurde dann aber immer grösser.
Wir absolvierten kleine Wettkämpfe und probierten Ballone an der Scheibe zu treffen.
Beim ersten Wettkampf war Lukas der Sieger. Als es dann ums Punkte schiessen ging, erlangte Leroy die meisten Punkte, er erhielt sogar eine Urkunde. Zum Abschluss schossen wir mit 18m Distanz auf einen Bär. Es war ein sehr interessanter und lustiger Morgen beim Bogen schiessen.
Nach einer zweiten kurzen Autofahrt, kamen wir im Festungsmuseum Heldsberg an. Dort assen wir in der Heldsbergstube das Mittagessen. Nachdem wir den Magen mit Hörnli und Ghackets vollgeschlagen haben, gab es eine kurze Powerpoint-Präsentation und dann bekamen wir eine sehr interessante Führung durch die Festung. Wir sahen viele verschiedene Räume und Bunker. Auch die Kanonen und Gewehre konnten wir uns ansehen. Einige von uns hatten den Plausch daran mit dem alten Drehscheibentelefon beim Kiosk anzurufen. Nach dem Gang durch das Museum machten wir uns auf den Weg zu unserer Unterkunft in Trogen. Wir wurden in einer kleinen aber feinen Pfadihütte einquartiert.
Mit dem Appenzeller Bähnli fuhren wir nach St. Gallen. Dort assen wir einen wirklich sehr interessanten Znacht. Wir waren mit der Speisekarte ein wenig überfordert, aber schlussendlich hat es allen sehr geschmeckt. Nach unserem Nachtessen konnten wir einen Cocktailkurs absolvieren, wir hatten eine Menge Auswahl an Cocktailrezepten. Es wurden verschiedenste Drinks gemixt - gute und weniger gute. ;)
Nach diesem super Kurs trieb es uns in eine Karaokebar. Wir sangen aus voller Seele Lieder wie zb. Hamma, My Heart will go on, Country Roads oder auch Wannabe. Es war sehr unterhaltsam und lustig. Irgendwann kamen uns dann keine Lieder mehr in den Sinn und es zog uns noch eine Bar weiter.
Als wir dann langsam ziemlich müde zur Pfadihütte zurück wollten und Richtung Bahnhof gingen, hatten einige von uns noch ein Hüngerlein und machten Halt bei einer Dönerbude. Die Restlichen haben es dann irgendwie geschafft den falschen Bus zu nehmen. Als wir dann endlich gemerkt haben, dass wir völlig in die flasche Richtung fahren, stiegen FAST alle aus dem Bus aus. Nun war die ganze Gruppe schon in drei gespalten. Schlussendlich schafften es dann alle mit mehreren Turbulenzen zurück zur Pfadihütte. Übrigens hatte die Gruppe, welche in der Dönerbude zurück blieb, den richtigen Bus gewählt und wartete schon sehnlich vor der Hütte auf den Schlüssel. Wir fielen alle kaputt ins Bett und schliefen sofort ein.
Am Sonntagmorgen wurden wir schon um halb neun wieder geweckt. Es gab ein super Frühstück mit Gipfeli, Zopf und Fleischplatte.
Nach kurzem Aufräumen und Packen, luden wir alles und alle in die Autos und machten uns auf den Weg ins Sonntagsprogramm.
In Wuppenau absolvierten wir einen Barfuss & Panoramaweg. Wir kamen an verschiedene Stationen, unter anderem Kangstationen oder Schlamm- und Fühlstationen zum durchlaufen. Bei einer konnten wir eine augenbinde aufsetzen, damit wir wirklich nur mit dem Tastsinn unterwegs waren.
Im Nollen assen wir dann unser Mittagessen. Nach dem Mittag verabschiedete sich Natalie leider von uns. Wir machten uns somit mit einer Person weniger auf eine gemütliche Runde zurück zum Auto. Auf dem Weg kamen wir an einem Hoflädeli vorbei. Einige von uns gönnten sich dort ein Glace oder ein Schorley. Kaum waren wir den Autos angekommen und schon befanden wir wieder auf dem Nachhauseweg. Die Fahrt zur Turnhalle verlief eher ruhiger. Es waren doch alle ziemlich müde, was ein gutes Zeichen war.
Wir schauen auf eine lustige und abwechslungsreiche Turnfahrt zurück und freuen uns schon auf nächstes Jahr.

Herzlichen Dank fürs Organisieren an Fabienne & Vanessa!

Nächste Termine


HV, Rest. Berghof ()
24.03.2023