Fotos 

Lagerbericht Tag eis. ( 9.10.23 )

Nach dem versammeln in der Primar Schule Ganterschwil sind wir an die Bushaltestell gelaufen. Wir sind mit dem Bus nach Bütschwil, danach auf Wattwil. Von Wattwil aus sind wir nach Uznach, dann nach Zieglbrücke von dort nach Chur. Von Chur sind wir dann nach Thusis. In Thusis angekommen haben wir nochmals gekehrt und zurück nach Cazis gefahren. Von dort aus sind wir Richtung Burg gelaufen und haben noch eine Pause bei einem Vita Parcours gemacht und konnten unser Mittagessen geniessen. Nachdem uns Natalie die ganze Burg erklärt und gezeigt hat, sind wir in unsere Häuser eingeteilt worden( Griffindor, Slytherin, Hufflepuff und Ravenclaw). Danach haben wir in diesen Gruppen einen Foto-OL gemacht um die Burg besser kennen zu lernen. Vor dem Abendessen hatten wir noch Freizeit. In der Freizeit konnten wir uns austoben in der Burg. Zum Abendessen gab es feine Spaghetti. Nachdem essen lernten wir die Welt von Harry Potter besser kennen wobei wir den ersten Teil geschaut haben. Danach gingen alle zufrieden und müde ins Bett.

 

Zweiter Tag Jugilager ( 10.10.23 )


Wir wurden um 6.45 Uhr geweckt mit guter Musik. Danach gab es ein feines Frühstück. Nach dem Morgenessen ging wir in die Turnhalle. In der Halle haben wir uns dann in 3 Gruppen eingeteilt. In den Gruppen konnten wir verschiedene Sektionen ausprobieren. Wir haben Weitsprung, Trampolin und Spieltest Allround gemacht. Dies war streng aber lustig. Zum Auslaufen haben wir ein Brennball mit allen gespielt. Danach gingen wir zurück in die Burg, dort gab es ein gutes Tomatenrisotto mit Sternchensuppe. Nach dem Mittagessen sind wir wieder zur Halle und haben ein Quiddditch gespielt, dies machte uns grossen Spass. Zum Zvieri gab es feinen Kuchen. Das Abendprogramm bestand aus Challenges in den verschiedenen Häuser bei denen wir unser Können beweisen konnten.

 

Dritter Tag Jugilager ( 11.10.23 )

Am Morgen wurden wir wieder mit super Musik gewecket. In der Turnhalle haben wir Judo gemacht bei Sara-Luisa. Beim Rafphael haben wir Hürdenlauf geübt und Geschicklichkeit geübt. Bei Vanessa haben wir eine Sektion geübt für den Wettkampf in Teufen. Zu Mittag gab es Älplermaccarone. Nach dem Mittagessen hatten wir noch etwas Freizeit, dort durften wir wieder Versteckis spielen . Danach sind wir ins Dorf gelaufen. Von dort aus nahmen wir den Bus Richtung Viamala Schlucht. Dort durften wir dann durchlaufen, es hatte sehr viele Treppen die wir hoch und runter mussten. Zum Schluss haben wir noch ein Quiz gespielt über den Harry Potter Film. Da wir lange auf den Bus warten mussten spielten wir eine Runde Werwölflen. Danach sind wir mit dem Bus zurück ins Dorf gefahren. Von dort aus sind wir zurück in die Burg gelaufen. Nach dem Abendessen machten wir eine Talentshow. Es war witzig.

 

Vierter Tag Jugilager ( 12.10.23 )

Am Morgen assen wir Frühstück. Es gab das gleiche wie immer. Danach sind wir zur Turnhalle gelaufen und spielten als Einlaufspiel Schere Stein Papier. Nachher hatten wir Training in den Gruppen. In der Halle bei Sara-Luisa hatten wir eine Hindernissparkour den wir zuerst 12 und dan nochmals 10min rennen mussten. Bei Anja machten wir Reaktionstraining und Laufschule. Bei Celine übten wir Pneu schleudern. Als wir wieder in der Burg waren assen wir Reis mit Poulet-Peperonie Sauce. Danach hatten wir Freizeit bis 14.45. Danach hatten wir eine Wanderung geplant welche wir aber nur zur hälfte machten,da alle schon sehr erschöpft waren. Am Abend gab es Pizza aus den Pizzaofen . Es war ein schöner Abschluss.

 

Letzter Tag Jugilager ( 13.10.23 )

Heute Morgen wurden wir das letzte Mal mit guter Musik geweckt. Danach mussten wir leider schon alles zusammenpacken, putzen und die Burg verlassen. In der Turnhalle konnten wir in den verschiedene Gruppen uns nochmals richtig auspowern. Wir haben Unihockey gespielt, Hürdenlauf geübt und durften eine Slackline ausprobieren. Nach den Turnlektionen asen wir noch ein feines Sandwich. Am Nachmittag sind wir zum Bahnhof Thusis gelaufen. Von dort haben wir uns auf den Nachhauseweg gemacht. Um 17.00 Uhr sind wir alle müde jedoch glücklich und gesund in Ganterschwil angekommen. 

Wir durften ein spannendes,lustiges Lager geniessen. Natürlich auch mit feinem Essen, dank den super Köchen Natalie und Thomas hat es uns an nichts gefehlt.